7 Lieder, die die Welt verändern: Das ultimative Gema-Mashup

von dermusikpartisane

Die Jungs von der Gema sind ja auch nur Menschen. Die Spackobande von YouTube war ihnen schon immer ein Dorn im Auge, und so setzt man sich zusammen und überlegt sich, wie man die mal richtig anpissen kann. So Leute wie Alex Christensen, dem Ballermann-König, der Lieder schreibt wie „Du hast den schönsten Arsch der Welt“ und der mit der geklauten Hook von „Ritmo de la Noche“, wo angeblich eine Verona Feldbusch mitsingen soll, seinen ersten großen Sommerhit landete. Oder Frank Farian, der die Welt mit abgründiger Kilomusik zugemüllt hat und für den musikalischen Ebola-Virus „Milli Vanilli“ verantwortlich zeichnete. Oder Rolf Zuckowski, der Generationen von deutschen Kinderzimmern mit seiner Schwachsinnsmusik verseuchte. Schließlich der ehrenwerte Frank Dostal, der uns mit Zeilen beglückte wie

„Lieder, die die Liebe schreibt

Sind keine Symphonien

Was ein ganzes Leben bleibt

Sind kleine Melodien.“

Da sitzen also diese Jungs vor ein paar Jahren zusammen und beschließen, die Spackos von YouTube zu verklagen. Ich meine, die Gema hat natürlich YouTube verklagt, aber weil diese Jungs ein paar supertolle Lieder hatten, die total repräsentativ sind für das Repertoire der Gema, hat man sich halt für dieses Liedgut entschieden, so als qualitatives Ausrufezeichen, damit die Vollpfosten von YouTube auch merken, dass die Urheber von der Gema sich nicht so einfach ficken lassen. Immerhin werden die von YouTube in Zukunft soviel Säcke voll Geld nach Mountain View schleppen, da kann die Gema nur von träumen.

Aber die Streber von YouTube lassen sich nicht so leicht verarschen, die sehen ja auch immer wie getoastet aus, zumindest scheint denen die ganze Zeit die Sonne aus dem Arsch, so entspannt sind die. Also sperren sie einfach die meisten populären Musikvideos in Deutschland und schalten einen Text davor, so nach dem Motto: ist in Deutschland nicht verfügbar, weil die Gema die Musikrechte nicht eingeräumt hat. Muthafukka! Die lehnen sich also grinsend zurück, und ganz Deutschland hasst die Gema.

Darum will der Musikpartisane mal eine Lanze brechen für die Gema: im Gerichtsurteil gestern ging es ja um 7 Lieder, die YouTube löschen muss. Die werden wir jetzt leider niemals mehr auf YouTube hören können. Daher dachte der Musikpartisane, es wäre an der Zeit, diesen 7 Liedern ein Denkmal zu setzen in Form eines Mashups: „Lieder, die wie Brücken sind, die braucht jeder Mann, jede Frau und jedes Kind“. Da diese Lieder auf YouTube keine Brücken mehr bauen werden, sind sie nun hier vereint in wohliger Harmonie.